Über mich

Das Pferdefieber hat mich schon lange gepackt.
Schon vor vielen Jahren setzte ich es mir als Ziel,  meine Leidenschaft eines Tages zum Beruf zu machen. Nachdem auch ich mein Päckchen zu tragen hatte und so manche  dunklen Tage hinter mir habe, war es immer mein Traum, der mir in dieser Zeit Zuversicht schenkte. 

2016 kaufte ich mir schließlich meinen Berberwallach Masai, damals 2jährig. Ich machte 2018 nebenberuflich eine Ausbildung zur Tierarzthelferin um die anatomische Materie besser zu verstehen, was mich auch bei gelegentlichen Wehwehchen entspannt bleiben lässt;-) In Folge besuchte ich einige Weiterbildungen Biomechanik betreffend bei Dr. Andrea Wüstenhagen. Mit Hufkursen und Seminaren über Ernährungsberatung erweiterte ich mein Wissen laufend.
2019 machte ich die Ausbildung zur geprüften Wanderreitführerin, zusätzlich absolvierte  ich 2020 den dazugehörigen Packpferdekurs .

2019 kam auch Berberstute Yassira dazu. Mein Herzenspferd.
Reiterlich finde ich mich hauptsächlich in der klassischen sowie altkalifornischen Reitweise wieder.  Aber am liebsten bin ich in der Natur unterwegs.

Da ich endlich Nägel mit Köpfen machen wollte, schloss ich im September 2020 die Ausbildung zum Pferdegestützten Mindmirror Coach bei Franziska Müller ab. 
Die Ausbildung zur Reitpädagogin und Dipl. Lerncoach (Trainerin für Schulreife, Legasthenie- u. Dyskalkulie, sowie für Konzentration) runden mein Wissen und mein Angebot ab. Ein besonderes Augenmerk liegt aber im Coaching, Kinder und Erwachsene brauchen mentale Unterstützung mehr denn je.
Seit einiger Zeit beschäftige ich mich intensiv mit der Biomechanik. Dies ist für die Gesundheit eines Reitpferdes unerlässlich. Ich bin sehr froh und dankbar, hierzu von Konstanze Kopta lernen zu können.